Warum trinkt mein Hund viel Wasser und erbricht sich?

Siehe Hundedateien

Wasser ist lebensnotwendig, und sowohl Sie als auch Ihr Hund benötigen es in täglichen Dosen. Wenn der Hund krank ist, ist die Aufnahme von Wasser immer Teil der empfohlenen Pflege, da die Flüssigkeitszufuhr für die Gesundheit und den Heilungsprozess jeder Krankheit entscheidend ist.

Welche Haltung sollte man jedoch einnehmen, wenn Ihr Hund viel Wasser trinkt und sich erbricht ? Eine Situation wie diese ist besorgniserregend, da Sie nicht wissen, was Sie tun sollen oder was zumindest der Grund ist, warum der Organismus des Hundes auf diese Weise reagiert. Wir laden Sie daher ein, den folgenden Artikel über Tierexperten zu lesen.

Dehydration

Es ist normalerweise die Hauptursache für das Erbrechen eines Hundes direkt nach dem Trinken von Wasser. Was ist Dehydration? Es tritt auf, wenn die Menge an Wasser, die der Hund zu sich nimmt, nicht ausreicht, sodass der Körper sich zersetzt und anfängt zu versagen.

Wenn der Hund dehydriert ist, ist es dann nicht normal, dass das Wasser das Problem löst? Warum erbrichst du dich? Wenn der Hund sich dehydriert fühlt und eine nahe gelegene Wasserquelle hat, wird er versuchen, so viel wie möglich zu konsumieren, um seinen Körper auszugleichen. Der Kontrast zwischen dem Zustand und der plötzlichen Wassermenge führt jedoch zu einer Art Schock, der zum Erbrechen führt.

Aus diesem Grund hat der Hund nur einen begrenzten Zugang zu Wasser, das seiner Größe und seinem Gewicht entspricht, und unterbricht den Verzehr einige Minuten, bevor er weiter trinkt. Dies hilft Ihnen bei der Übergabe an einen Tierarzt, der je nach Zustand des Hundes möglicherweise andere Maßnahmen empfiehlt und die Ursachen für die Dehydrierung ermittelt.

Darmparasiten

Darmparasiten sind ein Problem, von dem sowohl Welpen als auch erwachsene Hunde betroffen sein können. Einige sind still und es ist schwierig zu erkennen, dass sie Ihren Wirtshund verwenden, während andere verschiedene Gesundheitsprobleme wie Erbrechen mit sich bringen .

Wenn Ihr Hund an einem Parasitenbefall leidet, kann er sich nach dem Trinken von Wasser erbrechen, was mit anderen Symptomen wie Durchfall und Blähungen bei Welpen einhergeht.

Diabetes

Diabetes bei Hunden ist häufiger als Sie denken und eines der Haupt- und ersten Symptome ist ein beträchtlicher Anstieg des Wasserverbrauchs, da die Krankheit den Körper des Hundes daran hindert, die in der Nahrung enthaltenen Nährstoffe richtig aufzunehmen.

Zu den weiteren Symptomen von Diabetes zählen Erbrechen und Gewichtsverlust. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Sie sich nach dem Trinken von Wasser übergeben müssen, wenn dies die Krankheit ist, die Ihren Hund befällt. Wenn Sie diesen Verdacht haben, empfehlen wir Ihnen, sofort zum Tierarzt zu gehen und alle relevanten Untersuchungen an Ihrem Hund durchzuführen.

Pyrethrum

Hunde- Pyometra ist eine Krankheit, die weibliche Hunde befällt und tödlich sein kann . Das Pyrethrum hat mehrere Symptome, aber zwei der charakteristischsten sind übermäßiger Durst, der Ihren Hund wegen der großen Mengen, die er einnimmt, und der abnormalen Sekretion von Flüssigkeiten durch die Vagina zum Erbrechen bringen kann.

Das Pyrethrum kann das Leben Ihres haarigen Freundes kosten. Daher ist es am besten, es zu verhindern, und die einzige Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, den Hund zu sterilisieren, sobald der Tierarzt dies empfiehlt.

Nierenversagen

Nierenversagen ist eine weitere Krankheit, die die Lebensqualität Ihres Hundes beeinträchtigt und auch tödlich sein kann. Es wird durch verschiedene Gesundheitszustände verursacht, von Krebs bis zu Vergiftungen. Es ist also ein Zustand, der ausreichend Pflege erfordert, beispielsweise die Verwendung von Spezialfutter für Hunde mit Nierenproblemen.

Die Symptome der Insuffizienz sind vielfältig und unter ihnen gibt es einen übermäßigen Durst, der Ihren Hund wie beim Pyrometer zum Erbrechen bringen kann.Diese Krankheit betrifft Hunde jeden Alters und ist nicht heilbar.

Unfähigkeit, Natrium zu absorbieren

Dieses Problem wird als Hypokaliämie bezeichnet und ist die Unfähigkeit des Körpers des Hundes, Natrium aus dem Futter und dem von ihm konsumierten Wasser aufzunehmen. Diese Störung muss wie die anderen Krankheiten von einem Tierarzt diagnostiziert werden.

Wenn Ihr Hund darunter leidet, trinkt er nicht nur viel mehr Wasser, sondern erbricht sich auch und leidet unter anderem an Durchfall, der Aufmerksamkeit erfordert. Es gibt verschiedene Ursachen für die Unfähigkeit, Natrium zu absorbieren, unter denen das Nierenversagen und die Verabreichung einiger Medikamente zu nennen sind.

Wann sollte ich mir Sorgen machen?

Gelegentliches Erbrechen sollte für Sie kein Grund zur Beunruhigung sein, da es manchmal an einigen Nahrungsmitteln liegen kann, die zu Magenbeschwerden führen, und sogar daran, dass Sie die Nahrung aufstoßen, um sie besser verdauen zu können, was völlig normal ist.

Es ist Zeit, sich Sorgen zu machen, wenn Sie feststellen, dass sich der Hund nach dem Verzehr von Wasser oder Futter mehrmals hintereinander erbricht und dies von anderen alarmierenden Anzeichen begleitet ist. Denken Sie immer daran, bei gesundheitlichen Problemen Ihren Tierarzt aufzusuchen .

Dieser Artikel ist lediglich informativ. Auf milanospettacoli.com.com haben wir keine Befugnis, tierärztliche Behandlungen zu verschreiben oder Diagnosen zu stellen. Wir laden Sie ein, Ihr Haustier zum Tierarzt zu bringen, falls er irgendwelche Beschwerden oder Beschwerden hat.

Wenn Sie mehr ähnliche Artikel lesen möchten, warum trinkt mein Hund viel Wasser und erbricht sich? Wir empfehlen Ihnen, zu unserem Abschnitt Andere Gesundheitsprobleme zu gehen.

Empfohlen

Haustiere zu Weihnachten geben, ist das richtig?
2019
Übung für fettleibige Katzen
2019
Die Chinchilla als Haustier
2019