Ist Akita Inu ein gefährlicher Hund?

Tierfeile: Akita inu oder japanischer Akita

Kommt Ihnen der Name "Hachiko" bekannt vor? Hachiko war ein treuer japanischer Hund, der 10 Jahre am Bahnhof auf seinen Besitzer wartete, der als Lehrer gestorben war.

Dieser Hund erlangte weltweite Bekanntheit und hat eine Statue in der Station, in der er starb, außerdem wurde ein amerikanischer Film, "Hachiko, immer an Ihrer Seite" gedreht, dank dem ich diese beeindruckende Hunderasse kennenlernen konnte, die Akita Inu.

Akita Inu hat bewundernswerte Eigenschaften, unter denen sich seine Loyalität von anderen abhebt, daher die negative Überraschung, zu sehen, wie diese Rasse in den sogenannten potentiell gefährlichen Hunden enthalten ist.

Aber ... Ist Akita Inu ein gefährlicher Hund? Mit diesem Thema beschäftigen wir uns in diesem Artikel von Animal Expert.

Warum gilt Akita Inu als gefährlicher Hund?

Wie bei Pitbull-Hunden hat der Akita Inu einen Kiefer, der als "scherenförmig" bezeichnet wird, dh sein Biss ist außerordentlich kräftig und kann erst von außen geöffnet werden, wenn der Hund dies entscheidet .

Ein weiterer Aspekt, der Akita Inu zu einem potenziell gefährlichen Hund macht, ist seine physische Konstitution. Das Akita Inu Männchen kann 65 kg wiegen . und haben eine Höhe von 67 Zentimetern. Akita Inu ist ein angeborener Jäger, und dies kann gefährliche Situationen auslösen, wenn die Sozialisation mit anderen Tieren nicht ordnungsgemäß durchgeführt wurde.

Reichen diese Eigenschaften aus, um Akita Inu als gefährlichen Hund zu betrachten?

Es besteht kein Zweifel, dass jeder Angriff der Akita Inu aufgrund der Größe dieses Hundes gefährlich ist. Lassen Sie uns die Frage noch einmal stellen: Sind Akita Inu-Hunde anfällig für Angriffe auf Menschen? Nein, Akita Inu neigen dazu, ihre menschliche Familie mit Mut und sogar mit ihrem eigenen Leben zu verteidigen, was nichts mit einem gefährlichen Hund zu tun hat, sondern mit einem außergewöhnlich loyalen und mutigen Hund.

In Bezug auf seinen Jägerinstinkt und seine territoriale Persönlichkeit sind dies Faktoren, die durch eine angemessene Hundeausbildung und eine gute Sozialisation problemlos beherrscht werden können. Trotzdem wird bei Männern eine Kastration empfohlen.

Was das Körpergewicht angeht, das akita inu annehmen kann, ist es völlig absurd zu glauben, dass eine größere Größe eine größere Gefahr für die Rasse darstellt. Das ist nicht der Fall, es gibt sehr schwere Bauern und Golden Retriever, und niemand denkt, dass sie gefährlich sind Ein ganz anderer Charakter als Akita Inu, aber das bedeutet nicht, dass der Charakter von Akita Inu gefährlich oder unangemessen ist. Wie wir als nächstes sehen werden, verliebt sich der Charakter dieses Hundes in jeden Liebhaber unserer treuen Freunde.

Ist das der Charakter eines gefährlichen Hundes?

Lassen Sie uns sehen, wie der Charakter und das Temperament dieses majestätischen japanischen Hundes sind, der in seiner Herkunftsregion als außergewöhnliches Symbol für Ansehen, Stärke und Loyalität sowie als Glücksbringer gilt.

In alten Zeiten hieß es, wenn ein Samurai-Krieger ohne Ehre starb, könnte er in seinem nächsten Leben in einem Akita verkörpert werden, um sich selbst zu erlösen und mit Ehre und Loyalität gegenüber seinem Besitzer zu sterben.

Der Akita Inu ist ein sehr sicherer Hund, der sein Territorium, seine Nahrung und seine menschliche Familie instinktiv schützt. Außerdem ist er ein sehr freundlicher Hund mit Menschen, solange er sich nicht bedroht fühlt, verspielt, liebevoll und seinen Besitzern gegenüber loyal ist .

Es ist ein stiller und ruhiger Hund sowie ein Patient. Dies impliziert, dass er für verschiedene äußere Reize unempfindlich bleibt, wenn sie keine wirkliche Gefahr darstellen.

Der Akita Inu ist ein rundum glücklicher Hund im Familienleben und er liebt es, sich in den Alltag seiner menschlichen Familie einzumischen, und er ist auch einer der besten Wachhunde.

Mach Akita Inu nicht zu einem gefährlichen Hund

Ist Akita Inu ein gefährlicher Hund? Kann Akita Inu ein gefährlicher Hund sein? Ja, es kann sehr gefährlich sein, aber das hängt nicht vom Hund ab, es hängt von Ihnen ab.

Die Akita Inu ist eine Rasse, die sich verliebt, und wir fühlen uns von diesem Hund auf sehr einfache Weise angezogen, aber das sollte uns nicht von der Verantwortung abbringen, egal wie erstaunt wir uns vor diesem spektakulären Hund fühlen.

Bevor Sie einen Akita Inu begrüßen, stellen Sie sich ehrlich diese Fragen. Wenn Sie Zweifel haben, ist dies kein Hund für Sie und die Begrüßung ist für keinen der beiden Teile positiv:

  • Kann ich einen Hund, dessen Gewicht 60 kg überschreiten kann, körperlich kontrollieren?
  • Kann ich meinem Hund täglich körperliche Bewegung geben?
  • Bin ich bereit, eine angemessene Ausbildung und Sozialisation durchzuführen, habe ich Zeit, diesen Prozess zu überwachen?
  • Habe ich genug Charakter, um den Rudelführer zu repräsentieren und meinen Hund zu disziplinieren?
  • Habe ich genug Zeit, um meinem Hund die Liebe und Zuneigung zu geben, die er braucht, um ausgeglichen zu werden?

Wenn Sie mehr ähnliche Artikel lesen wollen wie Ist Akita Inu ein gefährlicher Hund? Wir empfehlen Ihnen, unseren Bereich Kurioses aus der Tierwelt zu betreten.

Empfohlen

Wie man zu Hause Ingwer züchtet
2019
Warum kratzt meine Katze an den Möbeln?
2019
Notoedrische Räude bei Katzen (Notoedres cati) - Symptome und Behandlung
2019