Hausgemachte Fungizide für Orchideen

Orchideen gehören zu den Familien der Zierpflanzen, die von den Menschen zum Wachsen bevorzugt werden. Die Schönheit dieser Pflanzengruppe liegt in ihrer Vielfalt an Formen und auffälligen Farben. Wie jede Pflanze sind sie jedoch auch verschiedenen Schädlingen und Krankheiten ausgesetzt, die durch Insekten, Bakterien, Viren oder Pilze verursacht werden.

Wenn es um die Behandlung dieser Krankheiten geht, können wir mit Produkten wie Insektiziden, Bakteriziden oder Fungiziden helfen, sowohl im Handel als auch hausgemacht. In Green Ecology konzentrieren wir uns auf hausgemachte Fungizide für Orchideen und die häufigsten Pilze in Orchideen.

Hauptpilze in Orchideen

Pilze sind eine der Hauptbedrohungen von Orchideen, aber wir können sie erfolgreich bekämpfen, wenn wir sie rechtzeitig erkennen. Sie sehen normalerweise aus wie dunkle Flecken auf den Blättern und Blüten. Sie können auch als Änderungen in der Farbe der Blätter zu mehr Braun-, Schwarz- oder Grautönen in Abhängigkeit von den Bedingungen und dem Pflanzentyp festgestellt werden.

Das Auftreten von Pilzen in Pflanzen wird durch übermäßige Feuchtigkeit oder Wassereinlagerungen, hohe Temperaturen und schlechte Belüftung erleichtert. Einige der häufigsten Pilze bei Orchideen sind:

Schwarzfäule von Blättern, Pseudobulben oder Wurzeln (Schwarzfäule)

Der Pilz, der diese Krankheiten verursacht, gehört zu Phytophthora sp. oder Pythium sp. und es manifestiert sich als ein schwärzlicher Fleck, der in fast allen Teilen der Pflanze (mit Ausnahme von Blumen) von einem gelblichen Heiligenschein umgeben ist. Sobald die Krankheit zu den Pseudobulben oder Wurzeln fortschreitet, kann sie zum Tod führen. Neben hoher Luftfeuchtigkeit verbreitet es sich auch durch schlecht desinfizierte Werkzeuge oder offene Wunden.

Blumen- und Blattfäule

Diese Infektionen sind hauptsächlich auf den Pilz Botrytis spp zurückzuführen. Dieser Pilz befällt sowohl Blüten als auch Blätter. Diese Infektionen sind leicht erkennbar, da die befallenen Gewebe weich werden und sich auf den Blütenblättern ovale oder runde Flecken bilden.

Anthraktose

Der Pilz, der diese Krankheit verursacht, ist Glomerella spp. Es ist gekennzeichnet durch das Vorhandensein von dunklen, gerundeten und niedergedrückten Stellen in den oberirdischen Pflanzenteilen, die durch gesunde Teile getrennt sind.

Blattflecken

Sie werden vom Pilz Fusarium spp. Produziert . und zeichnet sich durch die Bildung unregelmäßiger schwarzer Flecken aus, die zusammenlaufen und nekrotische Bereiche auf den Blättern bilden. Diese Krankheit kann das Pflanzenwachstum stoppen.

Hausgemachte Fungizide für Orchideen

Obwohl wir das Auftreten von Pilzen in unseren Orchideen verhindern können, indem wir die Belüftung oder Desinfektion von Arbeitswerkzeugen begünstigen, ist es möglich, Pilze durch Anwendung von Fungiziden zu behandeln. Viele dieser Fungizide können zu Hause aus alltäglichen Substanzen hergestellt werden. Einige Beispiele für hausgemachte Orchideen-Fungizide sind:

Zimt

Zimt ist eines der üblichen Produkte in der Küche oder das wir leicht bekommen können. Zur Behandlung von Infektionen können wir es in Pulverform verwenden oder eine Paste mit Leim herstellen, die aus dem Mischen von Zimtpulver mit flüssigem weißem Leim besteht, um eine dicke Paste zu bilden und zu bräunen. Eine Alternative zur Verwendung von Kleber ist Speiseöl, obwohl Sie in diesem Fall mehr Zimt verwenden müssen.

Maismehl Tee

Dies ist eine weitere der besten hausgemachten Pilze für Orchideen. Es besteht aus einer Tasse Maismehl in kochendem Wasser. Es wird für ein paar Tage stehen gelassen und gesprüht, um als Spray zu verwenden.

Knoblauch

Knoblauch wird wegen seines hohen Schwefelgehalts zur Bekämpfung von Pilzen verwendet. Die Zubereitung besteht aus der Verflüssigung von 5 bis 10 Knoblauchzehen in einem halben Liter Wasser. Dann werden wir die Mischung 1 Stunde vor dem Auftragen filtern und mazerieren. Es kann auch alle 15 Tage angewendet werden.

Backpulver

Backpulver als Fungizid ist sehr nützlich, da es den pH-Wert des Mediums erhöht. Die Zubereitung besteht aus dem Mischen eines Löffels Bicarbonat mit einem Liter Wasser. Dann werden wir einen Spritzer Seife und einen weiteren Spritzer Öl hinzufügen und wir können es auf die Pflanze auftragen. Die Mischung sollte jede Woche und nach der Regenzeit angewendet werden.

Essig

Essig ist ein weiteres häufiges Element in der Küche. Die Wirkung gegen Pilze ähnelt der von Bicarbonat, senkt jedoch den pH-Wert, anstatt ihn zu erhöhen. Die Zubereitung besteht aus dem Mischen eines Esslöffels Essig mit einem Liter Wasser und dem zweimal wöchentlichen Auftragen nach dem Regen.

Wie man Zimt zu den Orchideen wirft

Wir haben den vorherigen Abschnitt bereits kommentiert, aber es lohnt sich, einen Unterabschnitt zu erstellen, in dem unter anderem die Methode des Zimts als Fungizid für Orchideen näher erläutert wird, da es eines der am häufigsten verwendeten ist.

Die Art und Weise, wie Zimt auf unsere Orchideen aufgetragen wird, hängt von ihrer Form ab. Wenn es sich um Zimtpulver handelt, werden wir es direkt auf den infizierten Bereich auftragen. Wenn es sich stattdessen um Zimtpaste handelt, die mit Klebstoff oder einer anderen Substanz hergestellt wurde, wird die Paste an der Infektionsstelle gut verteilt. Obwohl der weiße Kleber wasserlöslich ist, hält er dem Gießen gut stand, sodass es kein Problem ist, ihn auf Orchideen aufzutragen, auf denen er häufig gegossen wird.

Wenn Sie mehr ähnliche Artikel wie Hausgemachte Fungizide für Orchideen lesen möchten, empfehlen wir Ihnen, in unsere Kategorie Anbau und Pflanzenpflege einzusteigen.

Empfohlen

Otohematoma bei Hunden - Ursachen, Behandlung und Heilmittel
2019
Sozialisieren Sie einen erwachsenen Hund
2019
Warum zittern Hunde?
2019